Die „Heinze-Frauen“ - Ein erfolgreicher Kampf um gleichen Lohn

Gelsenkirchen, 1979: In einer Dunkelkammer entsteht der Plan der Arbeiterinnen beim Fotolabor-Betrieb Heinze sich gegen Lohndiskriminierung zur Wehr zu setzen und gleichen Lohn für Männer und Frauen durchzusetzen. Mehr als zwei Jahre währte ihr Kampf, der bundesweit Aufmerksamkeit erregte und eine Welle der Solidarität auslöste.

"Keiner schiebt uns weg". Dieses Lied, das die "Heinze-Frauen" sangen und dem immer neue Strophen hinzugefügt wurden, wurde in der ganzen Republik zur Hymne eines Kampfes für Gleichheit zwischen Frauen und Männern.

Der Fotolabor-Betrieb Heinze zahlte Männern 1,50 DM mehr Lohn. Damit verstieß er zwar gegen den geltenden Grundsatz "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit", doch es bedurfte eines zweijährigen Kampfes der Arbeiterinnen bei Heinze, bis die Lohndiskriminierung beseitigt war.

Mit einem Blick zurück auf die Geschichte von Frauenarbeit und ihre gesellschaftliche Beurteilung gehen wir diesen Auseinandersetzungen der Heinze-Frauen nach.

Bildstrecke

Quellen

  • Das Interview: Gisela Kessler im Gespräch mit Gerd Mangelsdorf
    Leitung: Thomas Grimm, Produktion: 2001. Der Film erschien bei „Zeitzeugen TV. Film- und Fernsehproduktion GmbH“ in Berlin in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung.
    www.zeitzeugen-tv.de/
  • Die Schallplatte mit Buch: „Wir wollen gleiche Löhne – Keiner schiebt uns weg“
    Der Kampf der Kolleginnen bei der Firma Heinze, hrsg. von der Industriegewerkschaft Druck und Papier (IGDruPa), 1981.
  • Der Film: Pierburg – Ihr Kampf ist unser Kampf von Edith Schmidt und David Wittenberg, 1974/75
    de.labournet.tv
  • Das Buch mit DVD: Wilder Streik – das ist Revolution
    hrsg. v. Dieter Braeg, Die Buchmacherei 2012
    diebuchmacherei.de
  • LabourNet Germany, Treffpunkt der gewerkschaftlichen Linken mit und ohne Job
    www.labournet.de
  • Die CD: „... weil auch du ein Arbeiter bist“ Revolutions-, Frauen & ArbeiterInnenlieder
    von Angelika Sacher und Klaus Bergmaier erschien 2006
    www.arbeiterinnenlieder.at.tt

Danksagung

Sprecherin: Martina Fries

Sounds: The Runner (David Szesztay), Strum (Capture My Heart) (Phish Funk)